Impressum / Datenschutz

Mykene

Die eigentliche Argolis  beginnt hier, in Mykene in griechischer Sprache 'Mykinai',
ca. 131 km. von der Hauptstadt Athen entfernt.
Heute ist Mykene ein Dorf voller Souvenirläden, vor dreieinhalbtausend Jahren war
an dieser Stelle das Machtzentrum Griechenlands.
Wie archäologische Ausgrabungen zeigen, war das Gebiet seit 3000 v.Chr. bewohnt. Seine Bedeutung lag in der Fruchtbarkeit der umgebenen Ebene und an der Genialität seiner Herrscher. Heinrich Schliemann kam 1876 nach Mykene und entdeckte den Kreis der Königsgräber. Er stieß auf einen großen Schatz, den Grabbeigaben aus Gold und Silber (die Maske des Agamemnon).
Wenn man durch das Löwentor schreitet, wird all das wahr, was uns Homer überlieferte. Durch das Löwentor gelangt man zu den von Schliemann freigelegten Schachtgräbern. Ein in der Nähe befindliches Kuppelgrab wird als Schatzhaus des Atreus bezeichnet.

 

Der Burghügel von Mykene

Schatzhaus des Atreus

Schachtgräber

Maske des Agamemnon

Das Löwentor

b1.jpg