Impressum / Datenschutz
Insel des Apollos und der Artemis

delos8.gif

delos9.jpg

delos14.jpg

Von  Mykonos aus geht die Fahrt mit einem kleinen Boot zur Insel Delos -- dem Heiligtum des Apollons.
Delos war das wichtigste Panhellenische Heiligtum. Der Mythologie nach wurde hier Apollon und Artemis geboren. Die erste Besiedelung der Insel wird auf das 3 Jt.v.Chr datiert. Phöniker und Karer siedelten hier. Imposante Überreste der Mykänischen Kultur wurden hier gefunden. Im 7 Jh. v.Chr. war Delos schon ein bekanntes ionisches Zentrum dies hauptsächlich wegen der religiösen Bedeutung als Geburt Stätte des Apollons.
Athens Einfluß auf das Heiligtum wurde nach der ersten Katharsis (Reinigung) von Delos durch Peisistratos in 540 Jh. v.Chr. verstärkt. Peisistratos ordnete die Entfernung aller Gräber aus der Umgebung der Tempelanlagen an.
Im Zuge der zweiten Katharsis wurden Geburten und Beerdigungen auf der Insel untersagt. Bestehende Gräber verlegte man auf die Nachbarinsel Rheneia.
Lange Zeit blieb die Insel von Athen abhängig. Danach wurde die Insel bis 166 v.Chr. unabhängig.
Die Römer übergaben in diesen Jahr die Insel wieder an die Athener.
Delos war eine heilige Stätte mit grossartigen Gebäuden, stattlichen Heiligtümern - und als solche, wurde sie nie vergessen.
Die Ausgrabungen auf Delos begannen um das Jahr 1873. Zwischen 1904 und 1914, unter der Leitung von M. Holleaux wurden grosse Teile des antiken Delos freigelegt.
Die bedeutungsvollsten Bauten des antiken Heiligtums wurden dabei entdeckt. Intensive Ausgrabungen wurden in den Jahren 1958-1975 durchgeführt.

delos1.jpg

delos5.jpg

delos3.jpg

delos4.jpg

delos6.jpg