Impressum / Datenschutz
Mykonos Perle der Kykladen    
m10.jpgm14.jpg
m1.jpg


Hier treffen sich Tagträumer und Nachtmenschen, Abenteurer und Genießer. Das bunte Gemisch von Discotheken, Cafés, Bars und Tavernen beeindruckrt sogar verwöhnte Nachtschwärmer.
Der Sage nach soll Mykonos der Felsen sein, mit dem der Meeresgott Poseidon die Giganten erschlug.
Die Inselbewohner leben haupsächlich vom Tourismus, da der wasserarme Boden für eine ausgedehnte, landwirtschaftliche Nutzung nicht geeignet ist.
Die kahle Fleseninsel war einst einer der wichtigsten Handelspunkte in der Ägäis.
Der Hauptort ist zugleich der wichtigste Hafen der Insel.
Alte Windmühlen - weisse Häuser - enge Gassen - das ist Mykonos.
Im Gegensatz zu den meisten Orten an der Ägäis erstreckt sich 'Chora', wie die Einheimischen diesen schönen Ort nennen, flach entlang der Küste. 
Das Archäologische Museum non Mykonos ist sehenswert.
Linienflüge von Athen und Iraklion.
Linienfährschiffverbindung von Athen sowie von fast allen Kykladeninseln.

 

m12.jpg
m2.jpg m11.jpg
m13.jpg m3.jpg