Impressum / Datenschutz

Tempelbaukunst

Sakralbau  

 

 

Zwar fehlt es nicht an Hinweisen für die Einflüsse von verschiedenen Frühkulturen, diese lassen sich jedoch nicht zur Deutung ihres eingentlichen Sinngehaltes heranziehen.
Der archaische Tempel hat die Form eines frühgeschichtlichen Wohnhauses, dem Megaron. Das Bild des Gottes wurde im Allerheiligsten, der Cella verehrt. Die einfachste Form des griechischen Tempels war der Antentempel. Die Anten (Seitenwände) bildeten mit zwei eingestellten Säulen eine Vorhalle
Für die frühen, heute nicht mehr erhaltenen Tempel, verwendete man Holzbalken und Lehmziegel, langsam setzte sich um 600 v.Chr. der Steinbau durch.
Die Gestalt des Tempels, sowie dessen Säulenzahlen und deren Stellungen, unterlagen im Laufe der antiken griechischen Geschichte einer städigen Änderung.

Nur auserwählte Priester durften den den Tempel betreten, das Volk mußte vor dem Tempel beten.