Impressionen

Hinaus in die weite Welt - Christoph Columbus zeigt in die Ferne auf das weite Meer. Aber nicht nur das Meer macht Spanien, verlässt man die Küste, nimmt man Abschied vom mediterranen Ambiente. Das Landesinnere hat ein ganz anderes Gesicht, weite fruchtbare Ebenen, kahle hohe Gebirgsketten, einsame, menschenleere Gebiete,die einen glauben machen, man wäre in Mitten der Wüste. Dann aber großartige Baukunst, der abendländischen Kultur, Reste der, von Mauren hinterlassenen Kulturdenkmale. Iberer, Griechen, Römer, Mauren, Germanen und viele andere Völker hinterließen hier ihre Spuren. Heute noch leicht an Namen wie Andalusien 'al-Andalus' -Land der Vandalen zu erkennen. Die Mauren begannen 711 das Land um Jerez zu erobern und nannten es weiterhin "al-Andalus" - Land der Vandalen.  All dies Völker prägten das Land machten es zu dem was es heut ist.
Spanien hat viele Gesichter ganz modern -- neuste Technik gute Infrastruktur - Autobahnen - modernste Telekommunikation.
Dann alte historische Städte, antike Stätten, das immer blau scheinende ewig weite Meer, kilometerlange Sandstrände, Steilküsten, all das ist Spanien.
Aber  was wäre Spanien ohne Sonne und ohne den guten Wein, vom hervorragenden Essen ganz zu schweigen. Spanien war ist und wird immer eine oder viele Reisen wert sein.