Tossa liegt an einer geschützten Bucht, von Pinien- und Korkeichenwäldern umsäumt. In den winkligen Strassen mit zahlreichen Boutiquen, Souvenirshops und rustikalen Bars ist der ursprüngliche spanisch-katalanische Charakter noch erhalten.
Steil zerklüftete Hänge die zum Meer führen, bizarre Felsstrukturen, das Meer mit seinen Buchten und Stränden, die einmalige Küstenlandschaft, das ist Tossa de Mar oder das Turissa der antiken Römer.
Heute zieht Tossa dank seiner ausgedehnten feinen weißen Sandstrände vor allem junge Leute und Familien an, aber auch wir die 'Fünfziger' fühlen uns recht wohl hier. Der Passeig del Mar grenzt den Strand von der Neustadt ab. An der Strandpromenade reiht sich Bar an Bar Restaurant an Restaurant. Tossa eine Stadt zum verlieben?
Tossa de Mar gehört mit zu den schönsten Orten der Costa Brava. Im 12. Jahrhundert wurde ein Teil der Vila Vella rundum mit einer Festungsmauer umgeben. Mauer und Wehrtürme stehen unter Denkmalschutz.
In Tossa gibt es keine Hotelhochhäuser man erhält hier den Reiz und die Schönheit der Landschaft durch den Umweltschutz.
Die Stadt kann man durch eine kurvenreiche, aber landschaftlich sehr schöne Küstenstraße erreichen. Diese Fahrt sollte man sich nicht entgehen lassen. Jedes Mal wenn ich nach Tossa komme, stellt sich die Stadt anders für mich dar, das ist eben auch der Zauber von Tossa.
Übrigens hielt sich 1933 Marc Chagall in der Stadt auf, er nannte die Stadt blaues Paradies.
tossa3
tossa1
tossa2
Tossa de Mar
Impressionen einer Stadt